Kärntner Reindling

Für den Teig

500 g Mehl glatt

35 g Germ

100 g Butter

1 Ei

2 Eidotter

¼ l Milch

Prise Salz

40 g Zucker

Butterschmalz zum Ausstreichen der Rein

Für die Fülle

150 g Butter

250 g Zucker

2 EL Zimt gemahlen

250 g Rosinen

120 g Walnüsse gehackt

Germ mit 1/16 l lauwarmer Milch vermengen, 50 g Mehl darunterrühren. Dampfl mit Mehl dicht bestauben, an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen bis sich der Teil im Volumen verdoppelt hat und grobe Risse sichtbar werden.

Flüssige Butter, Mehl, Ei und Eidotter, Salz, Zucker und die restliche Milch mit dem Dampfl vermischen und zu einem Teig verkneten. Den Teig nochmals zugedeckt gehen lassen, zusammenschlagen und noch einmal gehen lassen. Den Teig ausrollen, mit flüssiger Butter bestreichen und mit Zucker, Zimt, den Rosinen und Walnüssen bestreuen. Der Länge nach einrollen und schneckenförmig in die gebutterte „Rein“ legen.

Den Reindling in das kalte Rohr stellen und bei 180° C ca. 50 Minuten goldbraun backen. In der Rein überkühlen lassen und stürzen.