Wachtel Spiegelei

Kärntner Wachtel-Spiegelei auf Salami-Kerbel-Ragout mit knusprigen Jauntaler Hadn-Chips (als kleine Vorspeise oder “Gruß aus der Küche”) (4 Personen)

Zutaten

4 Wachteleier (z.B. von Wakonig’s Hofgreißlerei in Klagenfurt)

250 g Kärntner Salami aus dem Jauntal, fein gewürfelt

1 kleine Zwiebel, fein gehackt

15 g Butter

2 gestrichene TL Mehl

200 ml Milch

2 gehäufte EL Sauerrahm, glatt verrührt

½ Bund Kerbel, fein gehackt

Pfeffer aus der Mühle

Butter zum Braten der Wachtel-Spiegeleier

1 Säckchen (140 g) Jauntaler Hadn-Chips (erhältlich bei ausgewählten Handelspartnern, www.hadn.info und www.luckner-steharnig.at)

Zubereitung

In einer Pfanne die Salamiwürfel und den Zwiebel ohne Fett kurz anbraten und beiseite stellen. In einer Kasserolle oder einem kleinen Topf die Butter erhitzen und das Mehl mit einem Schneebesen einrühren (helle Mehlschwitze) und gleich die Milch und den Sauerrahm hinzugeben. Das Ganze cremig einreduzieren lassen, bei Bedarf noch etwas weitere Milch hinzugeben. Nun die Salami mit dem Zwiebel unterrühren und den Kerbel hinzugeben. Mit etwas Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Am Ende sollte das Salami-Ragout fein cremig sein. In einer separaten Pfanne mit etwas Butter die Wachteleier zu Spiegeleier braten. Das Salami-Kerbel-Ragout auf kleinen Tellern anrichten und je ein Wachtel-Spiegelei pro Person darauf anrichten. Mit etwas Kerbelgrün garnierenund mit den knusprigen Jauntaler Hadn-Chips zum Dazuknabbern servieren–fertig.

Marco's Tipp:

Dieses Gericht wäre als Hauptspeise zu deftig, daher sind die Mengen eher „bescheiden“ gehalten. Als kleine, appetitanregende Vorspeise oder als „Gruß aus der Küche“ kann es jedoch ein wunderbarer Beginn für ein schönes Menü sein. Dazu passt ein frischer, spritziger und gut gekühlter Weißwein besonders gut.