Spinat Bärlauch Souffles

Marco’s Spinat-Bärlauch Soufflés

Zutaten für vier Personen:

100 g Baby-Spinat

50 g Bärlauch

50 g Kärntner Butter

1 Frühlingszwiebel, fein gehackt

15 g Mehl

1/8 l heiße Milch

2 große Eier aus dem Genussland Kärnten

40 g Kärntner Cremetopfen

1 TL Kärntner Honig

1 gestrichener TL Muskatnuss gemahlen

1 TL Salz und etwas Pfeffer

2 TL Semmelbrösel

Butter zum Einfetten der Formen

4 Soufflé-Förmchen oder feuerfeste Förmchen (ca. 120 –150 ml Inhalt)

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Förmchen mit der zusätzlichen Butter ausfetten und mit den Semmelbröseln ausstreuen. In einem Topf eine Hälfte der Butter zerlassen und die Frühlingszwiebel darin leicht anschwitzen. Den Spinat und den Bärlauch hinzugeben, leicht salzen und unter rührenzusammenfallen lassen und kurz leicht köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdunstet ist. Beiseite stellen und abkühlen lassen. Danach den Spinat/Bärlauch bei Bedarf nochmals ausdrücken und fein hacken. Die restliche Butter in einem Topf zerlassen. Das Mehl hinzugeben und mit einem Schneebesen verrühren. Das Ganze kurz anschwitzen bis die Masse dick wird. Nun vom Feuer nehmen und mit der heißen Milch aufgießen und alles sehr gut verrühren. Auch diese Masse beiseite stellen und abkühlen lassen, bis sie lauwarm ist. Die beiden Eidotter mit dem Schneebesen gut unter die Masse rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nun den gehackten Spinat und Bärlauch, den Cremetopfen und Honig gut unterrühren.

In einer Schüssel das Eiweiß steif schlagen. Zuerst nur einen Esslöffel vom steifen Eiweiß unter die Masse rühren, damit diese locker wird. Dann das restliche Eiweiß vorsichtig unterheben, sodass sich eine luftig-lockere Masse ergibt.

Die Soufflé-Masse umgehend in die ausgefetteten Förmchen geben – diese genau zu drei Viertel füllen. Danach die Förmchen einmal leicht auf die Arbeitsfläche klopfen, damit sich die Masse gut verteilt.

Die Förmchen auf das Backblech in den vorgeheizten Ofen stellen und ca. 13-15 Minuten backen, bis sie schön aufgegangen sind und bis sie goldbraun geworden sind.

Die fertigen Soufflés auf einen Teller stellen und so schnell als möglich servieren und genießen.